ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Lesestoff

4000 Bücher warten in Senftenberg auf neue Besitzer

Seit dem Jahr 1993 findet alljährlich am ersten Donnerstag im September der Bücherflohmarkt auf dem Hof der Senftenberger Stadtbibliothek statt. FOTO: Torsten Richter-Zippack

Senftenberg. Der Flohmarkt der Senftenberger Stadtbibliothek hat wieder hunderte Besucher angelockt. Besonders beliebt sind Kinderbücher und Werke über Naturheilkunde.

Rund 48 000 Medien, darunter 30 000 Bücher, befinden sich in der Senftenberger Stadtbibliothek in der Krankenhausstraße. Etwa 4000 Bücher haben jetzt zum Verkauf gestanden. Allerdings nicht aus dem Bestand der städtischen Einrichtung, wie Leiterin Kerstin Bischoff betont. „Unser Bücherflohmarkt setzt sich ausschließlich aus gespendeten Exemplaren zusammen.“

Das ganze Jahr über kämen Leute mit ihren Buchlieferungen in die Stadtbibliothek. „Manche bringen drei Exemplare, andere haben gleich zehn Kisten dabei“, weiß Bischoff. Das Wegwerfen von Büchern sei unter den Senftenbergern eher unüblich. Meistens müssten sich die Leuten von ihren Schätzen trennen, weil entweder die Haushalte von Verwandten aufgelöst werden oder durch Umzüge nicht mehr genügend Platz zur Verfügung steht.

„Uns kommt es beim Flohmarkt weniger auf die Einnahmen an, sondern vielmehr, dass die Bücher neue Besitzer finden. Daher sind auch unsere Preise recht moderat“, resümiert Kerstin Bischoff. Im Durchschnitt befänden sich nach diesen bereits seit dem Jahr 1993 stattfindenden Aktionen um die 700 Euro in der Kasse.

top