ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Senftenberger Mieter hoffen auf zügigen Modernisierungsstart

Alte Poliklinik hat neuen Eigentümer

Den Standard-Poliklinikbau aus DDR-Zeiten hat die Stadt Senftenberg an einen Investor verkauft. Der bei den Kreisstädtern beliebte Standort der Medizinischen Einrichtungsgesellschaft in der Fischreiherstraße schreit nach Investitionen. FOTO: Rasche Fotografie / STEFFEN RASCHE

Senftenberg. Senftenberg hat das stark sanierungsbedürftige Gebäude der Medizinischen Einrichtungsgesellschaft (MEG) in der Fischreiherstraße an einen Investor verkauft.

Die Gerüchteküche zur Zukunft der alten Poliklinik in der Senftenberger Fischreiherstraße ist nie abgekühlt. Mal wabberte durch die Kreisstadt, dass es für die zwei Standorte der Medizinischen Einrichtungsgesellschaft (MEG) in der Erxlebenstraße und Fischreiherstraße einen Neubau gibt. Ein anderes Mal war von einem Umzug der Mediziner aus der Fischreiherstraße in das Senftenberger Schlossparkcenter die Rede. Dann sickerte durch, dass die Poliklinik vielleicht in zwei Jahren schließen wird. Das würde zumindest den aufgestauten Sanierungsbedarf erklären, der immer wieder von Patienten kritisiert wird.

Ganz still und leise, von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt, ist das Gebäude der alten Poliklinik in der Fischreiherstraße bereits im Oktober des Vorjahres von der Stadt Senftenberg als bisherige Eigentümerin verkauft worden. Neuer Herr des Gebäudes ist ein Investor aus der näheren Umgebung. Damit gibt es nach jahrzehntelangem Investitionsstau zumindest die Hoffnung auf einen Neustart des maroden Gebäudes aus den 1970er-Jahren.

Nicht nur der Haupteingang ist sanierungsbedürftig. FOTO: Rasche Fotografie / STEFFEN RASCHE
top