ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Sommerferien

Bauarbeiter übernehmen die Schulen

Flott gemacht wird in den Ferien auch die Sporthalle Hosena. Das Gerüst steht, die Arbeiten gehen voran. Am Dach wird die Lichtkuppel erneuert. Nachdem der Bewuchs an der Fassade beseitigt ist,  bekommt die Halle einen neuen Anstrich mit neuer Farbgestaltung. FOTO: Rasche Fotografie / STEFFEN RASCHE

Senftenberg. Keine Ferien in den Ferien. In den Schulen herrscht während der großen Sommerferien alles andere als beschauliche Ruhe. In Senftenberg geht es in den Ferien richtig rund: Mehr als 2,5 Millionen Euro werden investiert.

Die Bauarbeiter haben Klassenzimmer, Schulflure und Lehrerzimmer übernommen. Mit dem ersten Ferientag hat für sie die Arbeit richtig angefangen. An Senftenberger Schulen wird dabei nicht gekleckert, sondern ordentlich geklotzt. Die Stadt investiert mehr als 2,5 Millionen Euro an Baukosten, damit zum Schuljahresbeginn Schulhäuser und Sporthallen in neuem Glanz erstrahlen.

Schwerpunkt ist in diesem Sommer die Bernhard-Kellermann-Oberschule. Drinnen und draußen wird das Schulhaus um- und ausgebaut. Knapp 600 000 Euro werden für die Erneuerung der Fassade einschließlich der Fenster benötigt. Eine Rundum-Erneuerung erhalten an der Kellermann-Schule zudem das Chemiekabinett und das Datennetz.

Ein weiterer großer Brocken bei der Schulsanierung in den Ferien ist die Regenbogen-Grundschule. 410 000 Euro gibt die Stadt für die Umgestaltung der Außenanlagen aus. Weitere 403 000 Euro fließen in die Sanierung der Turnhalle der Regenbogen-Grundschule. Dach und Fassade müssen dort auf Vordermann gebracht werden.

top