ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Tipp fürs Wochenende

Kirche lädt zu Orgelklang und Lesung

Margret und Volker Schulze.FOTO: privat

Senftenberg. Werke von Mendelssohn-Bartholdy und Texte aus dem Buch „Kaiserhofstraße 12“ sind Sonntag zu hören.

) Orgelmusik und eine Lesung sind am Sonntag in der evangelischen Peter-Paul-Kirche zu erleben. Kantorin Margret Schulze spielt Werke von Mendelssohn-Bartholdy. Zwischen den Lesungen erklingen kleine Orgelstücke von zeitgenössischen Komponisten wie Hans Georg Bertram, Edward Elgar und anderen. 2001 schrieb Roland C. Eckert eine Bearbeitung für Orgel zu dem in Mendelssohns großem Oratorium „Elias“ verankerten Doppelquartett der Engel, das diesem Programm den Titel gibt, informiert Gabriele Philipp.

Volker Schulze liest aus Valentin Sengers „Kaiserhofstraße 12“. Darin geht es um die Geschichte der Familie Senger im Frankfurt der 1930er-Jahre. In dieser weltoffenen Stadt ist Toleranz selbstverständlich. Nachbarn achten sich und es werden auch schräge Typen geduldet. Als die Nazis 1933 die Macht übernehmen, ändert sich alles. Die Familie erlebt die Pogromnacht, den Kriegsbeginn, Verhaftungen und Willkür. Wie von Engeln behütet bleiben die Sengers vom Terror verschont. Doch in den Papieren der Staatspolizei ist der Eintrag „mosaisch“ vermerkt. Die Katastrophe scheint unausweichlich.

„Die gelebte und erzählte Geschichte des Valentin Senger sollte auch heute noch nahegehen. Vieles ist bekannt und wir kennen es doch nicht“, sagt Gabriele Philipp. Manches kennen wir und machen es nicht bekannt. Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Kollekte für die Kirchenmusik wird gebeten.

Orgelkonzert und Lesung,
Sonntag, 9. September, 17 Uhr, Senftenberg, Peter-Paul-Kirche

(red/br)
top