ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Ein Stück des künftigen Seenland-Ableiters ist bereits vollendet. Er dient ausschließlich wasserwirtschaftlichen Zwecken. Eine touristische Nutzung findet dort nicht statt. FOTO: Torsten Richter-Zippack

Derzeit wird nur einen Steinwurf entfernt von der LMBV-Zentrale und vom Senftenberger Waldfriedhof gerüttelt. „Die Begräbnisstätte bleibt trotz der Arbeiten geöffnet“, sagt Schönlein. Ständig würden alle relevanten Daten gemessen. „Bislang hat alles bestens geklappt“, resümiert Ulrich Schönlein.

Inzwischen ist die Rütteldruckverdichtung bereits zur Hälfte abgeschlossen. Die Vollendung sei bis Ende 2020 vorgesehen, sagt Schönlein. Nach diversen Liege- und Setzungszeiten des bearbeiteten Bodens gehe es anschließend an den eigentlichen Kanalbau.

top