ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Breitensport

Senftenberger Hallenmarathon fällt wohl aus

Während des 13. Hallenmarathons in der Niederlausitzhalle im Januar 2019 kämpften rund 850 Sportler um Siege und Plätze. Ob und wann es eine 14. Auflage in Senftenberg geben wird, ist ungewiss, 2020 wahrscheinlich wohl nicht. FOTO: Peter Aswendt

Senftenberg. Es gibt Knatsch um die Nutzung der Senftenberger Niederlausitzhalle. Die 14. Auflage des Hallenmarathons steht vor der Absage. Scheitert mal wieder alles am Geld?

Im Herbst jährt sich die Einweihung der Senftenberger Niederlausitzhalle zum 60. Mal. Die Konstruktion galt zu jener Zeit als größte freitragende Halle Europas. Doch ausgerechnet im Jubiläumsjahr ziehen dunkle Wolken über der Sportstätte auf. Denn die 14. Auflage des Hallenmarathons, der vom 24. bis 26. Januar 2020 stattfinden sollte, wird es voraussichtlich nicht geben. Als Hauptgrund gibt der Verein Lausitzer Sportevents als Ausrichter die Höhe der Hallenmiete an. Knapp 2000 Euro sollen gelöhnt werden.

Hallenmarathon scheitert am Geld

Dies sei bereits die dritte Mietsteigerung, heißt es vom Verein. „Wir würden die Marathon-Tradition gern in der Halle fortführen, aber unter den Bedingungen geht es nicht“, kommentiert Sandra Krüger von Lausitzer Sportevents. Sie weist aber auch darauf hin, dass bestimmte Wettbewerbe innerhalb des Hallenmarathons in den letzten Jahren nicht mehr so gut ausgelastet waren wie früher.

top