ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Senftenberg drückt die Daumen

Volltreffer für die kleine Katharina: Lebensretter kommt aus Amerika

Katharina daheim im Garten kurz vor dem Behandlungsstart in einem Berliner Krankenhaus. FOTO: privat

Senftenberg. 900 Senftenberger haben sich typisieren lassen. Stammzellspender in den USA gefunden.

Nach endlos langen Monaten des Bangens, Hoffens und Wartens ist er gefunden, der Stammzellspender für die einjährige Katharina mit einem seltenen Immundefekt. Damit kann nach der großen Registrierungsaktion kurz vor Weihnachten aufgeatmet werden. „Für uns ist das die schönste Nachricht und eine Erlösung zugleich“, sagt Nachbarin Birgit Heilemann aus der Senftenberger Radojewskistraße.

Betroffen vom schweren Schicksal der fünfköpfigen Senftenberger Familie, hatte die Nachbarin wie verrückt getrommelt und mit 150 Freiwilligen eine Typisierungsaktion auf die Beine gestellt, die es so in Senftenberg noch nie gegeben hat. Mehr als 900 Senftenberger hatten sich damals für eine mögliche Stammzellspende registrieren lassen.

Zu ihrem ersten Geburtstag im Mai war trotz aufwändiger Suche und großer Typisierungsaktion in Senftenberg noch kein passender genetischwer Zwilling für die damals zehn Monate alte schwerkranke Katharina gefunden. FOTO: Rasche FOTOGRAFIE / Steffen Rasche
top