ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Naturkunde

Umweltprojekt beim Verein Lausitzer Wege

Lauchhammer. Natur zum Anfassen haben Fünftklässler der Gartenschule Lauchhammer auf dem Gelände des Vereins Lausitzer Wege in Kleinleipisch erlebt, informiert Stadtsprecherin Rotraud Köhler.

Das Umweltbildungsprojekt für die Klassenstufen zwei bis sechs findet bereits zum neunten Mal in Naturhöfen der Region statt. Motto: „Eine Biene klärt auf - wie kommt der Apfel an den Baum?“

Zu den von enviaM und Mitgas in Brandenburg geförderten Projektpartnern gehört in diesem Jahr der Lausitzer Wege Verein. Für den Themenbereich hat sich der Imkerverein Lauchhammer bereiterklärt, die Exkursionstage mit zu gestalten. Die Schüler erfahren unter anderem, warum Bienen gefährdet und wie wichtig diese Insekten für Obstbauern sind.

Besonders begeistert waren die Mädchen und Jungen, dass sie auch experimentieren, bauen und basteln konnten. Unter Anleitung von Uwe Buban und Christian Wolf vom Imkerverein Lauchhammer stellten die Schüler Kerzen aus Bienenwachs her und erfuhren, dass dies die älteste Nutzungsmöglichkeit dieses Produktes ist. Geruch und Geschmack verschiedener Honigsorten konnten die Schüler testen und beim Bau eines Insektenhotels aus Naturmaterialien mitwirken.

(red/br)
top