ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Zampern

Mit dem Bollerwagen durchs Dorf

Die Zampergesellschaft machte an jedem Grundstück „Station“.FOTO: Arlt Martina

Türkendorf. 20 Zamperfreunde zogen am Samstag mit Pauken und Trompeten sechs Stunden lang durch Türkendorf.

Seit 34 Jahren ziehen die Zamperfreunde aus Türkendorf traditionell gleich Anfang des neuen Jahres durch ihr Dorf und klappern alle 40 Grundstücke ab. Katrin Holz kümmert sich dann bereits im Vorfeld um die Flyer, um alle Bewohner auf das Ereignis aufmerksam zu machen. So war auch am Samstagmorgen wieder Treffpunkt bei Ute Radtke Im Vorwerk. Ob Ölscheich oder Zauberlehrling, Hauptsache verkleidet, ging es auf Tour. Der Glühweintopf dampfte und Frank Radtke brachte das wärmende Getränk „an den Mann“. Seit 2006 führt die Musiker-Crew aus Spremberg und Hornow das lustige Völkchen in Türkendorf an. Radtkes Bollerwagen muss jedes Jahr mit, denn darin wird das Hochprozentige für die Einwohner transportiert. Sechs Stunden sind sie dann unterwegs. Mit Kuchen, Fettstullen oder auch Eierlikör werden sie jedes Jahr liebevoll von den Türkendorfern bewirtet. Zu guter Letzt gibt es dann auf jedem Grundstück ein Tänzchen mit den Bewohnern. Am Samstagnachmittag wurde die Zamperschar im Dorfgemeinschaftshaus von Monika Dolezel und Christel Karraß erwartet. Sie übernahmen das Braten der Eier. Mehr als 100 Eier wurden gesammelt. „Das eingezamperte Geld wird auch in diesem Jahr für unser Grillfest für die Einwohner verwendet, das am ersten September-Wochenende stattfindet“, sagt Ute Radtke. „Freuen würden wir uns auch über neue Zamperfreunde, besonders Männer und Kinder.“

(mat)
top