ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Lausitzer Brauchtum

Einmal im Monat surren die Spinnräder

Freunde der Spinn-Gruppe, die sich einmal monatlich im ATZ Welzow (Archäotechnisches Zentrum) treffen: Kerstin Scholta, Susanne Fiedler, Helga Tetsch, Birgit Kreischel, Kristine Messenbrink und Philipp Feistauer (v.l.).FOTO: Arlt Martina

Im Archäotechnischen Zentrum Welzow hat sich vor acht Jahren eine Spinn-Gruppe niedergelassen. Dort wird auch gehäkelt und gestrickt.

Die Proschimerin Helga Tetsch (74) ist seit Jahren für Kreativität in unterschiedlichsten Facetten bekannt. In ihrer Freizeit malt sie nicht nur leidenschaftlich gern, sie gründete vor acht Jahren auch eine Spinn-Gruppe in Welzow, die sich im Archäotechnischen Zentrum der Stadt niedergelassen hat. Auch in diesem Jahr heißt es wieder: Das ATZ spinnt. Dieses alte Handwerk erfreut sich großer Beliebtheit, und so kommen einmal monatlich die Spinnräder zum Einsatz.

Normalerweise bringt dann jeder Teilnehmer die Utensilien für die jeweilige Handarbeit mit. „Natürlich steht dann unser Spinnrad im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Doch im Moment beschäftigen wir uns mit Handarbeiten, um die Aktion Tiere in Not zu unterstützen“, erzählt Helga Tetsch. „Bei uns wird nicht nur gesponnen, sondern es kann auch gehäkelt oder gestrickt werden.“

Auch die 57-jährige Kerstin Scholta aus Welzow hat ein ganz großes Herz für Tiere, sie ist sogar eine ehrenamtliche „Gassi-Geherin“ im Tierheim Groß Döbbern. „Das erzähle ich deswegen, weil ich im Internet auf eine Hilfsaktion gestoßen bin, Tierhilfe Hoffnung, Tiere suchen ein Zuhause. In einem riesengroßen Tierheim in Rumänien leben tausende Hunde, davon mehr als 500 Hundewelpen“, so die Tierfreundin Kerstin Scholta. „Besonders für den Nachwuchs werden dringend Decken und kleine Hundemäntelchen, wie man so schön sagt, benötigt. Dort sind minus 19 Grad. In Deutschland können die Tiere nicht aufgenommen werden, da hier alle Tierheime voll sind. So werde ich kleine Mäntelchen häkeln, die ich zu dieser Kontaktadresse schicke und noch ein paar Decken dazulegen.“ Weitere Spinn-Frauen werden sich dieser Aktion anschließen. Die Teilnehmer der Spinn-Gruppe kommen aus Welzow, Proschim Neupetershain und Kamenz und halten sich gern in dieser geselligen Runde auf.

(mat)
top