ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Lego in Spremberg

An dieser Baustelle bauen Kinder mit Vergnügen

Der achte Lego-Kreativ-Tag hat in der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Spremberg Kinder und Erwachsene begeistert. Zehn Tische wurden zu Baustellen. FOTO: Arlt Martina

Spremberg. Veranstaltung für Familien in der Landeskirchlichen Gemeinschaft war ausgebucht.

Großer Beliebtheit erfreuen sich die Lego-Kreativ-Tage in der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Spremberg. Zweimal im Jahr finden sie statt. Zum achten Mal hatte Prediger Andreas Heydrich mit seinem Team zu dieser Veranstaltungsreihe eingeladen. Am Donnerstag und Freitag waren Kita- und Hortkinder zu Gast. Am Samstag für die Familien war der Lego-Tag ausgebucht. Nicht nur Kinder in den Altersklassen sechs bis zwölf Jahre waren gekommen. Zehn Tische, Baustellen genannt, standen den Familien zur Verfügung. Aus 28 gut sortierten Kisten konnte das Baumaterial herausgesucht werden. Darin lagen nicht nur Lego-Bausteine, sondern auch Flaggen, Kanonen, Bäume, Seilwinden, Basketbälle, Kupplungen. Alles gestaltete sich farbenfroh.

Jede Gruppe entwickelte unterschiedliche Ideen, wie die Platten mit bunten Lego-Steinen gestaltet werden können. Eine „Baustellenordnung“ lag aus: Jeder Teilnehmer sollte saubere Bauarbeiterhände haben und immer an seiner eigenen Baustelle tätig werden. „Das Lustige dabei ist, dass Jungs besonders gern Türme und massive Bauten wählen. Mädchen entscheiden sich fast immer für Bauern- und Pferdehöfe, die mit Blumen verschönert werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Hier entstanden schon tolle Bauwerke wie das Bayern-Stadion und das Eisstadion der Füchse“, so Andreas Heydrich. Kilian Benusch stand den Familien mit Rat und Tat zur Seite.

Die Lego-Kreativ-Tage waren unter Regie von Jana und Uwe Benusch sowie Andreas Heydrich organisiert worden. „Die Lego-Bausteine leihen wir uns von der Landeskirchlichen Gemeinschaft Cottbus für ein Wochenende aus. Ziel ist es, dass die Familien mit ihren Kindern gemeinsam Zeit verbringen. Wie wir immer wieder sehen, macht es auch den Erwachsenen Spaß. Die Kinder stellen am Ende das Werk vor“, sagt Andreas Heydrich. Viele ehrenamtliche Helfer sind danach nötig, um alle Baustellen wieder auseinander zu bauen. Alle Steine müssen richtig in die Kisten einsortiert werden. Der zweite Lego-Tag in diesem Jahr in der Landeskirchlichen Gemeinschaft ist am 21. September geplant.

top