ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Spremberegr Wasserverband

Neun Bewerbungen für Verbandsvorstand

Spremberg. Die Bewerbungsfrist für die Suche nach einem neuen Verbandsvorsteher muss der Spremberger Wasser- und Abwasserzweckverband (SWAZ) nicht verlängern. Das bestätigt Bernd Schmied, der Verbandsvorsteher, der zum Ende des Jahres 2019 in den Ruhestand gehen möchte.

„Uns haben neun Bewerbungen erreicht, so dass wir in der nächsten Verbandsversammlung im April erst einmal zu tun haben werden, die nächsten Schritte festzulegen“, sagt Bernd Schmied. Aber auch mit der Kommunalaufsicht musste der SWAZ noch einiges klären. „Dass ein Verbandsvorsteher einfach mal aufhört, ist gar nicht vorgesehen.“ Er müsse richtig zurücktreten. Dass das ein eigenartiger Schritt für Bernd Schmied ist, wissen alle, die ihn kennen.

top