ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Spremberg

Ortsbeiräte wollen informiert werden

Spremberg. (ani) Die Kritik mehrerer Ortsvorsteher, dass Straßenreparaturen und andere Bauarbeiten nicht rechtzeitig oder gar nicht angekündigt werden, hat Sprembergs Bürgermeisterin Christine Herntier (parteilos) mit in die Verwaltung genommen.

 „Wir werden oft zuerst von Bürgern auf Baumaßnahmen angesprochen. Wenn wir dann gar nichts wissen, erst einmal selbst telefonieren müssen, entstehen peinliche Situationen“, sagt René Nakoinz (CDU), der Cantdorfer Ortsvorsteher. Auch Raik Nowka (CDU), Stadtverordneter, der im Ortsteil Graustein wohnt, kennt das. „Dabei sind mehrere Ortsvorsteher oder Ortsbeiratsmitglieder zu Hause. Da würde sogar ein Anruf von der Verwaltung genügen“, so Nowka. Göran Richter (SPD), Ortsvorsteher in Schwarze Pumpe, kann hingegen nicht klagen. „Bei uns hat sich das inzwischen gut eingespielt“, so Richter.

top