ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Im Schokoladenland ist immer Saison

„Felicitas“ macht Schule - in der Scheune

„Felicitas“-Mitarbeiterin Katja Schumann mit dem speziellen Berlin-Präsent aus Hornower Produktion. Die Berlin-Motivpralinen werden unter anderem auf den Flughäfen Tegel und Schönefeld verkauft. FOTO: LR / LR Beate Möschl

Hornow. Belgische Chocolatiers erweitern touristisches Angebot im Schokoladenland in Hornow mit Live-Produktion und einer Schule in der Scheune

Mit frischen Ideen und viel Herz für ihre Wahlheimat Hornow (Spree-Neiße) machen zwei Belgier seit 27 Jahren in der Lausitz Freunde der belgischen Schokolade glücklich. Dabei galt es einiges einzustecken. Das hat sie geformt, wie Goedele Matthyssen und Peter Bienstman zugeben. Heute können sie selbst dem BER-Flughafen-Desaster etwas Gutes abgewinnen, obwohl das ein herber Tiefschlag war. „Im Nachhinein betrachtet, war das sogar ein Glück für uns“, sagen sie beim Rundgang durch die neue Live-Produktion im ehemaligen Werksverkauf der Confiserie „Felicitas“ in Hornow.

Hier können Besucher durch die Scheiben des ehemaligen Ladens den Chocolatiers über die Schulter schauen. Dabei duftet es verführerisch nach Kakao und Schokolade. Mit flinken Händen verpackt Katja Schumann hier den Berliner Fernsehturm, das Brandenburger Tor, Berliner Bären und Baukräne im Pralinen-Format in Dutzende „Berlin“-MotivpralinenSchachteln.

top