ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Gegen den Trend

Zahl der Arbeitslosen in Spremberg steigt

Spremberg. Erneut ist in Spremberg die Zahl der Arbeitslosen gestiegen. Sie nahm im Juli nach Angaben der Agentur für Arbeit gegenüber dem gleichen Monat des Jahres 2017 um 5,6 Prozent zu. Damit bildet Spremberg neben Forst eine Ausnahme.

Denn alle anderen Städte im Süden des Landes Brandenburg verzeichnen sinkende Arbeitslosenzahlen. Besonders deutlich zeigt sich der Trend in Luckau, wo die Statistik einen Rückgang um 18,5 Prozent meldet. Nach wie vor bietet Spremberg jedoch vergleichsweise gute Bedingungen gegenüber anderen Orten im Spree-Neiße-Kreis: Die Arbeitslosenquote liegt damit in der Stadt bei 6,7 Prozent. Forst weist unterdessen eine Quote von 9,9 Prozent auf, Guben einen Wert von 9,4 Prozent. 1108 Personen waren im Juli in Spremberg als arbeitslos gemeldet.

top