ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Weißwasser

Anwohner beklagt Bau-Chaos in der Jahnstraße

Weißwasser. Der nächste Abschnitt soll bis Ende 2018 vollendet sein.

(trt) Hans-Eckhard Rudoba reicht es. Während der Sitzung des Weißwasseraner Bauausschusses ist dem sachkundigen Einwohner bezüglich der Bauarbeiten in der Jahnstraße der Kragen geplatzt: „Die Planungs- und Leitungsmängel bringen die Bürger auf die Palme. Man muss an den Fähigkeiten mancher zweifeln. Da wird an falscher Stelle geschachtet, Grundstücksgrenzen scheinen unbekannt, und die Straße ist tiefer als vorher.“ Mehr noch: „Vor einer Woche wurde das Gehwegpflaster verlegt, jetzt ist es wieder aufgerissen.“ Rudoba ist Anwohner der Jahnstraße.

Nach Angaben von Oberbürgermeister Torsten Pötzsch beschäftigt das Thema die Verwaltung fast täglich. Eigentlich sollte die Jahnstraße bereits im Sommer vollendet sein. Allerdings sei die Stadt dort nicht der Bauherr.

Nach Angaben von Jana Noke von der Stadtwerke Weißwasser GmbH, die in der Jahnstraße das Zepter führt, laufen seit Ende August die Arbeiten zwischen der Gelsdorf- und der Fröbelstraße. Dieser Abschnitt solle bis Ende dieses Jahres fertiggestellt werden, die Wiederherstellung der Zäune erfolge im Frühjahr 2019. Laut Noke sei der Bauraum in der Jahnstraße beengt. Die größte Herausforderung bestehe aber in der Neuverlegung der Medien und der gleichzeitigen Nutzung der bestehenden Leitungen durch die Anwohner.

top