ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Bad Muskau

Eiland-Kreisel wird Hortensien-Knoten

Bad Muskau. Der Bad Muskauer Kreisverkehr soll neu gestaltet werden.

Die Kreuzung am Eiland-Parkplatz zwischen Bad Muskau, Krauschwitz und Gablenz soll neu gestaltet werden. Ziel ist ein optisch ansprechender und repräsentativer Kreisverkehr. So wird die Innenfläche des Kreisels mit einem Glasschotterornament sowie einer anmutigen Bepflanzung versehen. „Dabei denken wir vor allem an Hortensien, die Lieblingsblumen des Parkgründers Hermann von Pückler-Muskau“, erklärt Isabel Siebert vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv). Damit die Pflanzen langfristig wachsen können, solle eine moderne Bewässerungsanlage in den Kreisverkehr integriert werden.

Während der Bauarbeiten bleibe der Knotenpunkt für den Verkehr passierbar. Allerdings sei die Sperrung der Ausfahrt in die Gablenzer Straße in Richtung Bad Muskau unumgänglich, sagt Isabel Siebert. Allerdings werde der Pkw-Verkehr in der Bauphase über den Eiland-Parkplatz umgeleitet, sodass auch die Parkstadt erreichbar bleibt.

Die Gulf- beziehungsweise Eiland-Tankstelle könne aus Richtung Bad Muskau angesteuert werden. Darüber hinaus kündigt der Bad Muskauer Hauptamtsleiter Dirk Eidtner eine weitere (Not)Zufahrt zur Tankstelle an. Die Stadträte hatten zuvor eine schlechte Erreichbarkeit der Einrichtung während des Baus bemängelt. Ansonsten regelt laut Landesamt eine Ampel den Verkehr in Richtung Krauschwitz, Gablenz und Jämlitz.

top