ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Aus dem Polizeibericht

Elterntaxis im Visier der Polizei

Die Polizei hat vor allem den Verkehr vor den Schulen im Blick gehabt. FOTO: dpa / Sebastian Willnow

Görlitz. Im Rahmen der sachsenweiten Verkehrssicherheitsaktion „Die Schule hat begonnen“ hat die Polizei vorrangig vor Schulen nach dem Rechten geschaut.

Beamte der Polizeidirektion Görlitz haben in den vergangenen drei Wochen zum Schulstart verstärkt den Verkehr vor den Bildungsstätten ins Visier genommen. Dabei wurden in den Kreisen Bautzen und Görlitz 1500 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei ahndeten die Ordnungshüter insgesamt 312 Verstöße. Etwa die Hälfte der Betroffenen war zu schnell unterwegs. 86 Mal waren die Erwachsen oder die Kinder im Auto nicht richtig durch Gurt beziehungsweise Kindersitz gesichert. Die Benutzung des Handys beanstandeten die Ordnungshüter in sieben Fällen. Auch Zweiradfahrer inspizierten die Beamten auf ihre Verkehrstauglichkeit hin, wobei sechs Bikes Mängel aufwiesen. Auffällig war die hohe Zahl der Verstöße gegen das Park- und Halteverbot der Elterntaxis nahe der Schulen, welches in 70 Fällen missachtet wurde.

(pm/rw)
top