ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Hochwasserschutz

Görlitz erhält neues Hochwasserschutzlager

Görlitz. Rund eine Million Sandsäcke für den Notfall können ab dem Jahr 2019 deponiert werden.

In Hagenwerder, einem Stadtteil von Görlitz, baut die sächsische Landestalsperrenverwaltung derzeit ein neues Hochwasserschutzlager. Eine neue Lagerhalle sowie befestigte Freiflächen entstehen auf dem Gelände der Gewässermeisterei.

Dort soll künftig ein Teil der Landesreserve Hochwasserschutz des Freistaates Sachsen gelagert werden, informiert die Behörde. Das neue Hochwasserschutzlager soll im Frühjahr kommenden Jahres fertiggestellt sein. Der Bau ist mit rund 970 000 Euro veranschlagt, die der Freistaat Sachsen zur Verfügung stellt.

Die neue Halle hat eine Fläche von 1180 Quadratmetern. Für den Notfall sollen dort rund eine Million Sandsäcke vorgehalten werden. Sie sind für den südlichen Teil des Landkreises Görlitz vorgesehen, der vom bereits bestehenden Lager in Lohsa aus nur schwer erreicht werden kann. Noch in diesem Jahr soll die Halle stehen. Auch die technische Gebäudeausrüstung soll bis Ende des Jahres erfolgen. Der Bau der Verkehrs- und Freiflächen ist für das erste Quartal 2019 geplant.

(red/br)
top