ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Interreg Projekt mit der Partnerstadt Zary – die ist aber schon fertig

Informationstafeln lassen auf sich warten

Noch immer sind die Infotafeln nicht angebracht. Die Flächen sind 2017 an den Ortseingängen gestaltet worden. FOTO: Christian Köhler

Weißwasser. Weißwassers Stadtoberhaupt: „Ich beschäftige mich damit, weil niemand sonst im Rathaus da ist.“

„Bitte, liebe Stadtverwaltung, kümmert euch endlich um die Infotafeln.“ Mit diesen Worten hat sich Stadtrat Hans-Jürgen Beil (Klartext) während der jüngsten Ratssitzung an die Verwaltung gewandt. Und das nicht zum ersten Mal. Seit mehr als einem Jahr fragt er immer wieder nach. Zuletzt während der Ratssitzung im November des vergangenen Jahres. „Es ist nur peinlich“, konstatierte Beil damals. Weißwassers Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) erklärte seinerzeit: Das Ziel der Fertigstellung sei noch vor Weihnachten. Inzwischen ist Februar und die Tafeln hängen noch immer nicht.

„Wir haben uns alle Karten, die auf die Info-Tafeln sollen, noch einmal vorgenommen und wir befinden uns auf der Zielgeraden“, erklärt Torsten Pötzsch auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Er wolle unbedingt einen Mehrwert auf den Karten, deren Legende und Erklärungen zudem drei Sprachen gedruckt werden sollen. „Ich beschäftige mich damit, weil niemand sonst im Rathaus da ist“, sagt das Stadtoberhaupt. Es stimme ihn nachdenklich, dass nicht gesehen werde, dass man im Rathaus nicht über entsprechende Kapazitäten verfüge und noch obendrein am Personal sparen wolle. „Das muss in die Köpfe“, sagt Pötzsch.

Die Infopunkte sind ein Gemeinschaftsprojekt mit Zary. Sie werden von der EU finanziert. 2017 ist mit dem Bau begonnen worden.

top