ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Globetrotter auf Achse

Sieben Monate auf Tour: „Europa, wir kommen!“

Das Reisefieber hat sie wieder gepackt: Martina und Roberto Burghardt aus Sagar gehen am Montag auf große Europa-Reise mit dem Fahrrad. In ihren jeweils fünf Radtaschen müssen sie alles unterbringen, was sie für die nächsten sieben Monate zum Leben brauchen: Kleidung, Zelt, Schlafsäcke, Mini-Küche und natürlich Fotoapparat, Handy und Navigationsgerät. FOTO: LR / Catrin Würz

Sagar. Martina und Roberto Burghardt aus Sagar hat das Fernweh wieder gepackt. Zum zweiten Mal gehen sie auf eine sieben Monate andauernde Reise, die sie diesmal bis zum Atlantik und wieder zurück führen wird – auf dem Drahtesel.

Die zehn Radtaschen sind schon seit Tagen gepackt mit den wenigen Dingen, die mit auf Tour gehen können. Das kleine Häuschen in Sagar ist winterfest gemacht – und die Nachbarn sind genau instruiert. Sie werden auch die Hauskatze füttern. „Es ist alles vorbereitet. Jetzt können wir es kaum noch erwarten, dass es endlich los geht.“ Martina und Roberto Burghardt kribbelt es sozusagen schon in den Beinen. Am Montag werden sie auf ihre zweite große Tour quer durch ganz Europa starten – mit dem Drahtesel und nur mit dem Allernötigsten ausgestattet.

Vor vier Jahren hatte das Ehepaar zum ersten Mal solch ein Abenteuer gewagt. „Wir waren immer fasziniert, wenn andere Globetrotter in Reisevorträgen von ihren unglaublichen Erlebnissen berichteten“, erinnert sich Roberto Burghardt, wie bei den beiden Sagarern der Wunsch immer stärker wurde, einfach einmal ins Ungewisse aufzubrechen. „Wir waren damals Anfang 50 und haben uns gesagt. Wann, wenn nicht jetzt?“, bestätigt auch seine Frau Martina. Damals – im Frühjahr und Sommer 2014 – lenkte das Paar seine Tourenräder zunächst bis nach Paris, um von dort südlich der Alpen bis ans Schwarze Meer und von dort zurück in die Heimat zu strampeln. Genau 8747 Kilometer kamen damals in fünf Monaten zusammen. „Das war eine wahnsinnige Erfahrung – und das wollen wir jetzt noch einmal“, sagt die 56-Jährige mit dem feuerroten Lockenschopf schmunzelnd.

Das ist die Route, die Martina und Roberto Burghardt in den kommenden sieben Monaten abradeln wollen - einmal rund um Süd-Westeuropa. An welcher Stelle sie zu Weihnachten sein werden, ahnen sie heute noch nicht. FOTO: Medienhaus Lausitzer Rundschau
top