ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Eishockey

Nationalspielerin trifft für Füchse

Gefährliche Situation vor dem Tor der Lausitzer Jungfüchse U17 beim Spiel gegen den Krefelder EV. Am Ende siegte aber der Gastgeber.  FOTO: Neuthe

Weißwasser. Weißwasseraner U17-Nachwuchsteam überzeugt zu Hause mit zwei Siegen gegen Krefeld.

Die Eishockeyspieler der Lausitzer Jungfüchse waren wieder auf großen Wettkampfreisen unterwegs. Den Anfang machte die Altersklasse U20 mit zwei Auswärtsspielen gegen den Krefelder EV. Dabei musste die nur mit zwölf Feldspielern angereiste Mannschaft gegen die mit vier Reihen spielenden Krefelder zwei deftige, zweistellige Niederlagen einstecken.

Besser machten es die Spieler der U17, die zu Hause ebenfalls gegen Krefeld antraten. Sie gewannen mit 5:3 und 3:2. Beim zweiten Spiel steuerte auch die Nationalspielerin Thea Bartell einen Treffer bei. Die Mannschaft der U 13 spielte in Berlin gegen die Eisbären Juniors und erkämpfte sich einen 5:4-Sieg gegen die Hauptstädter.

Zuverlässig wie erwartet agierten die beiden Mannschaften der Altersklasse U11. Zunächst spielten beide in Crimmitschau sowohl gegen die Berlin Blues als auch gegen die Spielgemeinschaft Crimmitschau/Schönheide und gewannen jeweils ihre Partien. Einen Tag später traten wiederum beide Mannschaften in Berlin zunächst gegen die Berlin Blues und anschließend gegen die SG Erfurt/Ilmenau an. Auch diesmal konnten beide Teams ihre Gegner geschlagen nach Hause schicken.

top