ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Aus dem Kursana-Domizil

Wagen voller Pflanzen weckt bei Senioren Erinnerungen

Ein Blumengruß mit therapeutischer Wirkung: Carola Dreihardt, Mitarbeiterin der sozialen Betreuung, besucht mit dem Pflanzenwagen die Bewohner vom Kursana Domizil Weißwasser auf ihren Zimmern. FOTO: Kursan-Domizil / Christa Tschöpel

Weißwasser. Vielfältige Teile der Natur holen Mitarbeiter eines Altenpflegeheimes ins Haus, um dessen Bewohnern zu ermöglichen, mit allen Sinnen verschüttete Erinnerungen zu mobilisieren.

Sehen, riechen, fühlen – werden die Sinne stimuliert, können Erinnerungen geweckt werden. Deshalb sind die Mitarbeiter der sozialen Betreuung im Kursana-Domizil Weißwasser regelmäßig mit einem Pflanzenwagen in den Zimmern der Senioreneinrichtung unterwegs. „Blumen, Blätter, Gräser, Kräuter und Früchte sollen zwar auch Freude bringen, vor allem aber sollen sie das Gedächtnis trainieren und das Erinnerungsvermögen aktivieren“, erklärt Christa Tschöpel, Leiterin der Sozialen Betreuung.

Der Wagen ist aus einer Projektarbeit entstanden und hat sich bewährt. Um ihn bunt zu gestalten, bringen die Mitarbeiter auch Blumen und Pflanzen aus ihren Gärten mit oder suchen bei Spaziergängen nach Naturmaterialien. Auch das Tasten und das Fühlen werden trainiert, beispielsweise durch Steine, Baumrinde und Zweige.

„Wir zeigen die Pflanzen, lassen an Blüten riechen und holen so die Natur ans Pflegebett. Auch frisches Heu, Tannenzweige oder Moos nutzen wir für die Sinnesarbeit“, zählt Tschöpel auf. „Die vertrauten Gerüche wecken Erinnerungen. So fallen den Senioren beispielsweise beim Duft frischer Kräuter plötzlich längst vergessen geglaubte Rezepte ein. Das überrascht uns immer wieder.“

(red/pos)
top