ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Diskussion um Freibad in Weißwasser

Weißwassers Jahnbad steht auf der Tagesordnung

Weißwasser. Planungsvarianten werden am Dienstag vorgestellt.

Am Dienstag werden während der Sitzung des Bau- und Wirtschaftsausschusses die Planungsvarianten zur Umgestaltung des Naturbades am Jahnteich, der Grünzug am Jahnpark bis zur Waldeisenbahn Muskau sowie der Anschluss an den Radweg Badeseetour vorgestellt. Darüber informiert die Stadtverwaltung. Nachdem der bisherige Pächter des Freibades, der Verein mobile Jugendarbeit und Soziokultur, erklärt hatte, 2019 den Pachtvertrag mit der Stadt nicht mehr zu verlängern, ist über die Zukunft des Bades diskutiert worden.

Zur Debatte hatte gestanden, das Bad entweder zu einer freien Badestelle zurückzubauen oder im Zuge der angestrebten Umbauarbeiten einen neuen Betreiber zu suchen. Aus Kostengründen – für die Betreibung als Freibad muss unter anderem eine Badeaufsicht vorgehalten werden – favorisiert das Bauamt der Stadtverwaltung die Umgestaltung als Badestelle. Im Rahmen einer Einwohnerversammlung, zu der die Wählervereinigung Klartext noch 2018 geladen hatte, wurde jedoch deutlich, dass sich die Bürgerschaft mehrheitlich für die Erhaltung des Freibades ausgesprochen hat.

Am Dienstag ab 16 Uhr wird nun im Rathaus über die Varianten beraten, die Planer im Rahmen des Efre-Projektes – von der EU kommen Gelder für die Umgestaltung des Areals – erarbeitet haben.

top