ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Ausgezeichnet vom Ostdeutschen Sparkassenverband

Zittauer Unternehmen funkt eine Erfolgsgeschichte

Zittau. Der 21. Unternehmer-Preis des Ostdeutschen Sparkassenverbandes ist vergeben. Zwei Ehrungen gehen in den Landkreis Görlitz.

Der Unternehmerpreis des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) ist vergeben: Zwei  Preisträger kommen aus Sachsen.  Unternehmer des Jahres ist das Unternehmen Digades aus Zittau, Kommune des Jahres ist die Gemeinde Großschönau. Digades-Geschäftsführer Lutz Berger und der Bürgermeister der Gemeinde Großschönau, Frank Peuker, haben die Preise in Potsdam entgegen genommen. Sie stehen für Aufbruch, Optimismus, Kreativität und Ideenreichtum, aber auch Verbundenheit mit der Heimat und Verantwortung für das Gemeinwesen. Das teilt der Sparkassenverband mit.

Das Unternehmen des Jahres entwickelt elektronische Systemlösungen für Autos und Gebäude und ist weltweit der größte Hersteller von Funkfernbedienungen für Autostandheizungen. Die Zittauer haben auch ein Kontrollgerät für den Reifendruck entwickelt, das sich im Reifen befindet und mit „dguard“, ein automatisches Notrufsystem für Motorradfahrer. Das 1991 mit sieben Ingenieuren gegründete Unternehmen beschäftigt heute 164 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 23 Millionen Euro.

„Wir begleiten das Unternehmen erst seit ein paar Jahren, die aber von einer guten Zusammenarbeit gekennzeichnet sind“, so Sparkassenvorstand Frank Hensel.

(kw)
top