ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Festival

Zweites Festival am Bärwalder See

Vor der Seekulisse wurde beim 6. Holi-Open-Air richtig abgetanzt. Das soll sich am 21. Juli beim Festival am Klittener Ufer möglichst wiederholen. Auch dann sind 5000 Gäste im Gespräch. FOTO: Arlt Martina

Reichwalde. Nach dem Holi-Farbenrausch heißt es „Break the rules“ in diesem Sommer. Der Gemeinderat Boxberg stimmt dem Event zu.

Am Montagabend hört man den Stein fast laut plumpsen, der Toni Heide vom Herzen fällt. Der Geschäftsführer der GBG GmbH mit Sitz in Bautzen hat gerade im Bürgerhaus Reichwalde live miterlebt, wie der Gemeinderat Boxberg für das nächste Open-Air-Festival namens „Break the rules“ (BTR, auf deutsch: Brecht die Regeln) am Bärwalder See grünes Licht gegeben hat. Dabei fällt die Entscheidung mit sieben Ja-, fünf Nein-Stimmen und einer Enthaltung denkbar knapp aus.

Das hat eine Vorgeschichte. Denn das Fest soll am 21. Juli stattfinden und kollidiert damit mit dem 44. Dorffest in Reichwalde. Darüber sind die Gemeinderäte des Boxberger Ortsteils auch alles andere als erfreut. Daraus macht zum Beispiel Frank Müller – er war lange Zeit Vorsitzender des Dorfklubs – auch keinen Hehl. Er erinnert daran, dass es dafür einen Veranstaltungskalender der Gemeinde gibt, um sich mit den Terminen abzustimmen. „Seitdem funktioniert das auch“, so Müller. Nun erfahre man das mit dem Festival, das dem Dorffest Konkurrenz macht. „Das tut weh“, so Müller.

Toni Heide kann diese Meinung nachvollziehen. Wie er sagt, habe er großen Respekt davor, ein Fest zu so einer Tradition werden zu lassen. Deshalb ist künftig auch ein anderer Termin für das See-Festival im Gespräch. Toni Heide möchte gern 2019 wieder das erste August-Wochenende bespielen. Fans werden sofort aufhorchen: Genau, es ist das Wochenende, an dem das Cherry Beach Festival am Bärwalder See stattgefunden hat. Nach einer erfolgreichen Premiere 2015 erfolgte 2016 eine ebenso gute Zweitauflage am Boxberger Ufer, bevor es dann 2017 den Umzug nach Dresden und schließlich die Absage gab. Das ist Vergangenheit.

top