ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Lesermeinung

Zehn Denkanstöße zum Klimaschutz

Zum Klimagipfel in Kattowitz

Gegenwärtig geht der UN-Klimagipfel im polnischen Katowice über die Bühne. Zu Beginn hat UN-Generalsekretär António Guterres die internationale Staatengemeinschaft dazu aufgefordert, deutlich größere Anstrengungen beim Klimaschutz zu machen. Dennoch halten viele Staaten ihre Versprechen aus dem 2015 beschlossenen Pariser Klimaabkommen nicht ein. Guterres sagte: „Wir sind in Schwierigkeiten, wir sind in großen Schwierigkeiten!“ ( . . . )

Am beginnenden globalen Klimawandel sind wir Menschen durch die Art unserer Lebensweise maßgeblich beteiligt ( . . . )Was kann jeder einzelne Mensch tun, um sich selbst als Klimaschützer fühlen zu können? Das Wichtigste: Wir alle müssen uns in unseren Lebensansprüchen mäßigen. Dazu die folgenden zehn Denkanstöße zum Klimaschutz. Jeder, der das Klima schützen will, sollte das Folgende bedenken:

1. Informieren, Erkennen und Handeln – wer sich über die Hintergründe des globalen Klimawandels informiert, wird erkennen und begreifen. Er wird dann auch bereit sein, persönlich zu handeln.

top