ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Lesermeinung

Der Kirchenkreis wird zerschlagen

Zu Strukturveränderungen

„Kirchenkreis-Struktur ist entworfen“ lautet die Überschrift eines Beitrags in der Lausitzer Rundschau. Mit Strukturveränderungen haben Brandenburger ja schon einige Erfahrungen gemacht. Fusion, Zusammenschluss, Übernahme – egal wie man es bezeichnet, die Interessen aller Beteiligten ausreichend zu berücksichtigen, ist immer ein schwieriges Unterfangen.

Das wird auch beim ersten Entwurf zur Neuordnung deutlich, der jetzt in Drebkau vorgelegt worden ist. Die Botschaft ist klar, der Kirchenkreis Senftenberg-Spremberg soll zerschlagen werden. Was in zwei Jahrzehnten gewachsen ist – nach der politischen Wende war das in einer wirtschaftlich gebeutelten Region nicht frei von Problemen – zählt auf einmal nicht mehr. Ist es nicht zu kurz gedacht, wenn der Kirchenkreis Senftenberg-Spremberg auf Cottbus und Niederlausitz aufgeteilt werden soll? Sollte man nicht mutig die gute Gelegenheit nutzen und etwas weiter denken?

In Zeiten, in denen man wirklich nicht mit steigenden Mitgliederzahlen rechnen kann, darf doch wohl auch über eine Großkreisbildung ernsthaft nachgedacht werden. Es bleibt nur zu hoffen, dass der erste Entwurf nicht automatisch der letzte sein muss und im Frühjahr kommenden Jahres einfach mal durchgewunken wird. Wie gesagt, mit Strukturveränderungen haben Brandenburger schon einige Erfahrungen gemacht – und das sind nicht nur gute gewesen.

top