ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Nötige Cyber-Abwehr

Nur ein frustrierter Schüler. . .

Zum Superdatenklau

Thema Nummer eins im neuen Jahr ist der vermeintliche Hackerangriff in Deutschland. Nein, diesmal nicht Putin und sein Geheimdienst, auch nicht die AfD haben, wie von der SPD-Netzpolitikerin Saskia Esken in der LR vom 5. Januar behauptet, die „demokratischen Eliten“ verunsichern wollen. Lediglich ein frustrierter Schüler hat diesen Superdatenklau begangen. Das Geschrei über die Arbeit des Innenministers, des BKA und des BSI hat sich schlagartig in Luft aufgelöst, aber immerhin dafür gesorgt, dass neue Arbeitsplätze in der Cyber-Abwehr entstehen. Aber auch diese werden nicht verhindern können, dass Internet-User eklatante Fehler in ihren privaten Accounts begehen und den Hackern dadurch leichtes Spiel ermöglichen. Offensichtlich gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen demokratischen und geistigen Eliten. Dafür spricht auch die Liste der betroffenen Politiker, mit Ausnahme der AfD. Dass darauf auch führende Regierungsmitglieder bis hin zur Bundeskanzlerin sowie Spitzenfunktionäre aller Parteien stehen, ist vermutlich reiner Zufall.

top