ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Überlebenskampf – nach atomarer Katastrophe!!!

Wo bleibt die Vernunft?

Überlebenskampf – nach atomarer Katastrophe!

Ich lese es ungläubig in der LR vom 9./10.März. Ein Spiel für junge Menschen, das die Normalität einer Welt „danach“ suggerieren soll und die verbliebene Welt Hope County als „blühende Landschaft“ schildert. Nichts von massenhaft Umgekommenen, von infernalischen Zerstörungen, von Feuersturm-Verwüstungen.

Aber: eine Welt, in der die Übriggebliebenen sich bis aufs Blut und Leben um die verbliebenen Lebensressourcen auf Dauer und in aller Ewigkeit bekriegen und ihre Eroberungen verbissen gegen alles andere verteidigen müssen. Das Spiel geht darum, wer hier erfolgreich ist im Kampf gegen den Anderen. Sollen unsere Jugendlichen so mental auf diese Welt vorbereitet werden? Ein Spiel um und mit dem Tod für Heranwachsende, die selbst nie einen Krieg erlebten, aber widerspruchslos in eine Welt mit immer mehr Waffen und Kriege hineinwachsen ? Ein solches Spiel bewirbt die LR, meine „Heimatzeitung“? Und es wird mit vier von fünf möglichen Sternen bewertet! Kann man da noch Vertrauen in die Vernunft von Menschen haben? Ich kann da nur sagen, kommt zahlreich am 22. April zum Ostermarsch in Cottbus und fordert eine atomwaffenfreie Welt bzw. ein atomwaffenfreies Deutschland!

top