ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Dimitar Rangelov über den Stein-Abschied und den Energie-Nachwuchs

Dimitar Rangelov sagt nach der 2:3-Niederlage von Energie Cottbus gegen den SV Wehen Wiesbaden: „Wir haben ganz große Fehler von Anfang an gemacht und die Gegentore kassiert. So war das ganze Spiel sehr schwierig. Wir haben am Ende noch zwei Tore geschossen, aber es reicht nicht, nur die letzten zehn Minuten Gas zu geben." Er nimmt auch Stellung zum Abschied von Kapitän Marc Stein und hat ein lobendes Wort für die jungen Spieler.

top