ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Linksfraktionschef: Nachholbedarf bei Wohngenossenschaften

Udo Wolf

Bei der Berliner Wohnungspolitik muss das Augenmerk aus Sicht von Linksfraktionschef Udo Wolf stärker auf Genossenschaften gelegt werden. „Da haben wir Nachholbedarf“, sagte der Politiker der Deutschen Presse-Agentur. „Dadurch, dass wir erstmal eine klare Priorität auf die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften gesetzt haben, haben wir was die Grundstücksvergabe und die Möglichkeiten, was das Bauen für Genossenschaften angeht, zu wenig getan.“

Brandenburger SPD will Ostdeutsche im Führungsteam

Erik Stohn

In der künftigen Führung der SPD sollten nach Ansicht der Brandenburger Sozialdemokraten verstärkt Ostdeutsche vertreten sein. „Es wird Zeit für eine ostdeutsche Biografie an der Spitze der SPD“, teilte Generalsekretär Erik Stohn am Montagabend mit. „Ich würde mich freuen, wenn es viele Personen gibt mit ostdeutscher Biografie und Erfahrung, die sich einzeln oder als Teil eines Teams bewerben.“ Er bewertete das geplante Verfahren zur Wahl zum Parteivorsitz positiv: „Die Zeit, wo solche Entscheidungen von wenigen im Hinterzimmer getroffen werden, ist endgültig vorbei“, sagte Stohn.

ANZEIGE
top