67-Jähriger stirbt in Marienfelde: Obduktion am Samstag

Polizisten untersuchen in Berlin den Fundort einer toten Person. Foto: Maurizio GambariniFOTO: Maurizio Gambarini

Berlin. Wegen des Verdachts auf einen Tötungsdelikt in Berlin-Lankwitz hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Eine Zeugin hatte in der Malteserstraße eine verletzte Person gefunden, die kurz darauf starb, wie die Polizei am Freitagabend auf Twitter mitteilte. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Nach dem Tod eines 67 Jahre alten Mannes in Berlin-Marienfelde soll eine Obduktion die Todesursache klären. Sie sei für den Samstag geplant, sagte eine Sprecherin der Polizei am Morgen. Es werde wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt ermittelt. Eine Zeugin hatte den Mann am Freitagabend verletzt in der Malteserstraße in einem Hinterhof gefunden. Sie alarmierte die Polizei und Rettungskräfte. Der 67-Jährige sei kurz darauf aber gestorben, teilte die Polizei mit.

top