Vortrag

1000 Jahre deutsch-polnische Nachbarschaft im Gespräch

Hoyerswerda.

(ms) Am Donnerstag um 17 Uhr spricht Erich Busse aus Dresden als Gast des Hoyerswerdaer Kunstvereins im Schloss Hoyerswerda zum Thema „1000 Jahre deutsch-polnische Nachbarschaft“. Die Ausstellung „Tür an Tür – Polen – Deutschland 1000 Jahre Kunst und Geschichte“ im  Gropiusbau Berlin wurde von beiden Nachbar-Staaten mit wichtigsten und historisch für beide Länder bedeutsamen Zeugnissen beschickt. Diese Gemeinsamkeit waltete zu manchen frühen Zeiten, wurde jedoch immer wieder gewaltsam unterbrochen. „Vor allem die Verbrechen der Nazizeit führten zu einer tiefen Belastung dieses Verhältnisses,“ sagt Erich Busse.  „Aber die Geschichte der Nachbarschaft war überwiegend positiv, und sie hat sich vor allem auch durch das Wirken von Christen in den letzten Jahrzehnten erheblich verbessert“. Davon erzählt er aus eigenem Erleben. Er engagiert sich seit Langem für ein gutes, lebendiges  Miteinander. Dafür wurde er in Polen und Deutschland mehrfach offiziell geehrt.

top