ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Saisonfinale

Glanzvoll: Brandenburgische Sommerkonzerte zu Ende

Luckau. () Mit einem fulminanten Abschlusskonzert ist die 28. Saison der Brandenburgischen Sommerkonzerte in Luckau mit der Kammerakademie Potsdam und Andreas Ottensamer zu Ende gegangen.

Wie im Vorjahr wurden mehr als 20 000 Karten verkauft. Die 27 Konzerte und zahlreichen Beiprogramme und Lesungen wurden auch in diesem Jahr sehr positiv von den Besuchern und den teilnehmenden Gemeinden aufgenommen. Dass es erstmals in der Geschichte der Brandenburgischen Sommerkonzerte mit Russland ein Partnerland gab, wurde in zahlreichen Konzerten musikalisch präsentiert: mit dem Solisten Sergey Dogadin bei dem ausverkauften Eröffnungskonzert in der Marienkirche Frankfurt (Oder), mit dem Pianisten Boris Spasski im „Haus der Offiziere“ in Wünsdorf, bei dem Konzertabend in der Russischen Botschaft oder bei dem von Stargeigerin Midori gespielten Violinkonzert von Tschaikowski.

Auch die Lesereihe befasste sich mit klassischer russischer Literatur. Höhepunkt war die Lesung von Wladimir Kaminer.

Neue Konzertorte wurden bespielt, so auch nach langer Abwesenheit in der Bundeshauptstadt wieder ein Konzert in Berlin, in der Jesus-Christus-Kirche in Dahlem, ein Konzert mit dem Filmorchester Babelsberg unter dem Motto „Kultur trifft Industrie!“ in einer Werkshalle im Industriepark Schwarze Pumpe in Spremberg oder das außergewöhnliche musikalische Zusammentreffen von Tubist Thomas Leleu und Cellistin Vashti Hunter in Alt Ruppin.

top