ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Jasmin Tabataibai in Cottbus

Liebesbeziehung zum Jazz

Die beliebte Schauspielerin Jasmin Tabatabai singt auch. FOTO: Felix Broede

Cottbus. Die Schauspielerin stellt am 19. Oktober im Staatstheater Cottbus ihr Album vor.

„Was sagt man den Menschen, wenn man traurig ist?“ Diese Frage bewegt Jasmin Tabatabai, vielen aus der ZDF-Serie „Letzte Spur Berlin“ bekannt, auf ihrem neuen Album. Sie stellt es am 19. Oktober um 19.30 Uhr im Großen Haus des Staatstheaters Cottbus vor. Mit ihren Musikern findet sie viele poetische Antworten. Im Interview erzählt sie über ihre Arbeit.

Was sagt man zu den Menschen, wenn man traurig ist? Was sagen Sie ihnen?

Tabatabai Ich halte es so wie Georg Kreisler, der Autor dieses Stückes, „man sagt nichts, damit man lächeln kann“. Ich bin auch ein Mensch, der viel mit sich selber ausmacht, lange darüber brütet, bevor er dann mit sehr guten Freunden redet. Das Lied handelt ja von Gefühlen wie Trauer, die zum Menschen dazugehören und die wir in unserer Gesellschaft irgendwie nicht haben wollen. Weil das nicht so in unseren Lebensstil passt. Jeder soll immer funktionieren, sich optimiert präsentieren, auch in den sozialen Medien.

top