ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Sonntagsmatinee

Geistreich-heiter mit Ringelnatz in Hoyerswerda

Hoyerswerda. (red/ik) Zur nächsten musikalisch-literarischen Matinee am 9. September, 11.15 Uhr laden Heidemarie Wiesner (Klavier), Waltraut Elvers (Geige/Bratsche) beide aus Berlin, der Hoyerswerdaer Kunstverein und der Rezitator Detlef Seydel ins Schloss Hoyerswerda ein.

Erinnert wird an den ständig durch die Welt eilenden, heiter fabulierenden, geistreichen Dichter und Maler Joachim Ringelnatz (1883 -1934). Der in Wurzen (Sachsen) geborene Hans Bötticher bereiste als Seemann zahlreiche Meere, lernte Länder und Völker kennen, desgleichen Not, Krankheit und Kummer. Ringelnatz – wie er sich als Autor nannte – war ein begnadeter Dichter, bildender Künstler, ein beliebter Kabarettist in München, Berlin, Wien und Prag. Das Vielfachtalent starb 1934 an Tuberkulose. Helga Bemmann, eine Herausgeberin seiner Werke, stellt ihn „als einen Erzähler von Rang vor, der mit kräftigem Humor und derbem Scherz, mit nachdenklicher Melancholie und gütiger Freundlichkeit von seinem Gang durch die Welt berichtet, fesselnd durch Originalität und eine ungebrochene Naivität“‘.

Joachim Ringelnatz erkannte und folgte bei allen Höhen und Tiefen seines Weges seiner selbst formulierten Wahrheit: „Der Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt“. Zur Begegnung mit diesem originellen Künstler, vorgestellt von zwei seiner Verehrerinnen, lädt Martin Schmidt vom Kunstverein Freunde der heiter-geistreichen Muse herzlich ein. 

top