ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Interview mit Andreas Stanicki

Ein Theatermann für (fast) alle Fälle 

Andreas Stanicki ist die Spielstätte am Senftenberger See ans Herz gewachsen.FOTO: LR / Catrin Würz

Senftenberg. Nach zwölf Jahren am Amphitheater Senftenberg sagt der organisatorische Leiter leise Servus.

Andreas Stanicki hat in seiner mehr als vier Jahrzehnte währenden Theaterarbeit fast alles gemacht, was am Theater so an Arbeit anfällt. In den vergangenen zwölf Berufsjahren war der 70-jährige Hallenser organisatorischer Leiter der Sommerspielstätte der Neuen Bühne am Senftenberger See. Jetzt gibt er dem Programm für seine letzte Amphi-Saison den Feinschliff. Im RUNDSCHAU-Gespräch hält er Rück- und Ausschau.

Haben Sie sich für Ihre letzte Amphisaison etwas Besonderes einfallen lassen?

Stanicki Mit Peter Kraus, Purple Schulz, Gitte Haenning und Jan Josef Liefers sind mir schon ein paar Engagements gelungen, über die ich mich besonders freue. Und es kommen noch ein paar interessante Künstler dazu, über die ich noch nicht sprechen will, weil die Verträge noch nicht zurück sind. Andererseits habe ich in jedem Jahr versucht, dem Publikum Besonderes zu bieten.

top