ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Jubilar

Ulrich Matthes – genialer Bösewicht und „Onkel Wanja“

Ulrich Matthes mit der Goldenen Kamera 2015 als „Bester Schauspieler National“. FOTO: dpa / Christian Charisius

Berlin.

Mit dem Älterwerden ist das so eine Sache. Auch wenn der nächste runde Geburtstag ansteht, fühlt man sich oft nicht wesentlich älter. So geht es auch Schauspieler Ulrich Matthes, der am heutigen 9. Mai 60 Jahre alt wird: „Wenn ich mich erinnere, was ich als 20-Jähriger über 60-Jährige gedacht habe: ,Au weia, in dem Alter steht man mit einem halben Fuß doch schon im Grabe.‘“

Da sei der Altersunterschied ungeheuer groß gewesen. „Während ich jetzt oft grinsend denke: Och, Mitte 20, das ist ungefähr eine Altersklasse mit mir“, sagte Matthes. Er habe in manchen Situationen eine durchaus noch kindliche Art. Wenn man ihn in Interviews und auf der Bühne sieht, nimmt man ihm das ab.

Viele kennen den Berliner aus dem Kriegsdrama „Der Untergang“ als NS-Propagandaminister Joseph Goebbels. Im „Tatort“ tauchte er mal als Bösewicht auf und bekam dafür einen Grimme-Preis. Auch eine Goldene Kamera hat er. Matthes steht aber vor allem auf der Bühne, seit 2004 gehört er zum Ensemble des Deutschen Theaters in Berlin.

(dpa)
top