ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Post aus Dresden

Keine Stimmefür Mutter mit Kind

Christine KeilholzFOTO: LR / Redaktion

Auch in Thüringen ereignete sich in dieser Woche Unglaubliches. Thüringen, das ist dieses Bundesland im Westen des Ostens, aus dem man selten etwas hört. Das ist da, wo die tolle Bratwurst herkommt und wo die Dorflinden in den Himmel ragen und das Fachwerk traditionsgerecht gestrichen wird.

Thüringen hat ein paar sehr gute Fleischer und ein paar sehr gute Hochschulen. Ansonsten gibt es von dort wenig zu berichten.

In Thüringens Hauptstadt Erfurt kam es neulich zum Eklat im Landtag. Die Grünen-Abgeordnete Madeleine Henfling hatte sich erlaubt, ihr Baby mit zur Arbeit zu bringen. Und musste prompt wieder gehen. Landtagspräsident Christian Carius (CDU) wies die Abgeordnete darauf hin, dass Kinder im Plenum nicht erlaubt seien. So stehe es geschrieben in der Geschäftsordnung.

Zuvor hatte er zwar noch der Kollegin Henfling zum Nachwuchs gratuliert, dann warf er sie raus. Mit der freundlichen Empfehlung übrigens, es sei aus Kinderschutz­erwägungen jedem Abgeordneten zu empfehlen, sich um eine Betreuung für sein Kind zu kümmern. Eine Betreuung, die es übrigens beim Erfurter Landtag nicht gibt.

top