ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Kommentar

Es ist noch Arbeit da

Benjamin LassiweFOTO: LR / Redaktion

Es ist eine Entscheidung, die überfällig war. Denn dass das Potsdamer Landwirtschaftsministerium nicht funktioniert, ist im Land hinlänglich bekannt. Aber hätte Minister Jörg Vogelsänger (SPD) seine Forstreform wirklich durchgesetzt und den Wirtschaftsbetrieb Forst von den hoheitlichen Aufgaben der Forstverwaltung getrennt, hätte er möglicherweise einen Schaden angerichtet, mit dem ganze Generationen künftiger Förster zu kämpfen gehabt hätten.

Mit Recht hatten Verbände und Gewerkschaften im Vorfeld gewarnt, dass es in so einem Fall an Personal für die Schädlingsbekämpfung oder die Waldbrandvorsorge gemangelt hätte.

Nun wird es darauf ankommen, wieder Ruhe in die Forstverwaltung hineinzubekommen – und sich um andere wichtige Anliegen, wie zum Beispiel die überfällige Jagdgesetznovelle, zu kümmern. Und wenn Brandenburgs Bauern im letzten Jahr der Legislaturperiode ihre Direktzahlungen, ihre Kulap-Mittel und ihre Dürrehilfen ausnahmsweise einmal zeitnah erhielten, hätte ganz sicher auch niemand irgendwas zu meckern. Baustellen jedenfalls gibt es im Hause Vogelsänger wahrhaft noch genug.

top