ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die erste Anhörung in Yücels Klage gegen die Türkei - die Klage richtet sich an das Schatzamt - erwartet Anwalt Ok für den 25. September. Man wolle auch einen Präzedenzfall setzen für andere Journalisten, „die illegal ohne ordentliche Beweise“ festgehalten worden seien. Er kündigte an, dass Yücel und er sich an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wenden würden, sollten sie in der Türkei keine Entschädigung erhalten.

Die Inhaftierung von Yücel und weiteren Deutschen aus „politischen Gründen“ hatte im vergangenen Jahr zu einer schweren Krise zwischen Berlin und Ankara geführt.

top