ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Interview mit Michael Grosse-Brömer

„Die Fassade hat eindeutig Risse“

Michael Grosse-Brömer: Der Vorwurf der „Selbstbedienungsmentalität“ wäre entschärft. Foto: dpa FOTO: Jens Wolf

Berlin. Der parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion zur Frage, ob die AfD überwacht werden muss.

Nach Ansicht des parlamentarischen Geschäftsführers der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer (CDU), müssen die zuständigen Sicherheitsbehörden entscheiden, ob die AfD künftig beobachtet wird.  Wenn ja, werde es um Teile der Partei oder um Personen gehen, so Grosse-Brömer im Gespräch mit der RUNDSCHAU.

Herr Grosse-Brömer, sollte die AfD vom Verfassungsschutz überwacht werden?

Grosse-Brömer Dafür gibt es klare rechtliche Vorgaben. Was man feststellen kann ist, dass nach Chemnitz die bürgerliche Fassade der AfD eindeutig Risse bekommen hat. Was aber konkret daraus resultiert, müssen nun die Landesämter und das Bundesamt für Verfassungsschutz bewerten.

top