ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Bildung

Durchwachsene Noten

Positiver Aspekt: Weit mehr Kinder als früher besuchen eine Kita. Der Anteil der Unter-Drei-Jährigen, die in frühkindliche Bildungseinrichtungen gehen, stieg von 17 Prozent 2005 auf 37 Prozent 2016, so die Studie. FOTO: dpa / Friso Gentsch

Berlin. Wie gut schneidet Deutschland beim neuen Ranking zur Bildung ab?

Vor 17 Jahren schockte die erste Pisa-Studie die deutsche Öffentlichkeit. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zeigte auf, dass die Leistungen der deutschen Schüler unterdurchschnittlich waren. Die Schulleistung war besonders in Deutschland stark an die soziale Herkunft gekoppelt. Am Dienstag stellte die OECD eine neue Bildungsstudie vor. Was sind die Perspektiven heute?

Hat die OECD Deutschland zuletzt immer noch ein schlechtes Zeugnis ausgestellt?

Nein, zumindest nicht durchgängig. Eine neue Pisa-Auswertung im Februar zeigte: In kaum einem anderen Land ist der Anteil sozialschwacher Schüler mit soliden Leistungen so deutlich gewachsen wie in Deutschland – von 25,2 im Jahr 2006 auf 32,3 Prozent 2015.

top