ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Interview mit Martin Dulig

„Jetzt geht es um ehrliche und nachhaltige Solidarität“

Martin Dulig  am 1. September in Chemnitz. FOTO: dpa / Monika Skolimowska

Dresden. Der Stellvertreter des sächsischen Ministerpräsidenten sagt, die Menschen brauchen wieder mehr Vertrauen in den Rechtsstaat.

Zu den Ereignissen in Chemnitz befragte die RUNDSCHAU Martin Dulig (SPD), Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Herr Dulig, ist nach dem großen Konzert vom Montag jetzt alles gut in Chemnitz?

Dulig Nein. Das Konzert war ein Moment des Durchatmens und Luftholens. Es war notwendig, um Kraft zu tanken, und es war ein wichtiges Signal. Viele Chemnitzerinnen und Chemnitzer, die auf dem Konzert waren, wissen auch, dass ein Konzert allein nicht ausreicht. Es war natürlich ein Symbol, aber auch Symbole sind notwendig.

top