ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Bikertreffen in Augustusburg kurzfristig abgesagt

Schnee hat Sachsen weiter fest im Griff

Auf der Strecke Görlitz-Bischofswerda kollidierte Donnerstagfrüh ein Zug der ODEG mit einem Baum, der unter dem Schnee nachgegeben hatte. FOTO: RocciPix / Rocci Klein

Bischofswerda/Augustusburg/Aue. Ein Zug kollidiert bei Bischofswerda mit einem umgestürzten Baum. Das Bikertreffen in Augustusburg wird abgesagt.

Der Bahnverkehr in Sachsen leidet weiter unter dem massiven Wintereinbruch. Zwischen Görlitz und Bischofswerda ist am Donnerstagmorgen ein Baum, der den Schneemassen nicht mehr standhalten konnte, auf die Zuggleise gefallen. Gegen fünf Uhr kollidierte ein Zug der Odeg zwischen den Bahnhöfen Seitschen und Bischofswerda auf Höhe des Ortes Medewitz mit dem Baum.

Der Triebwagen wurde dabei an der Front stark beschädigt. Der Zugführer bemerkte den Baum noch, doch eine Gefahrenbremsung konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. An Bord des Zuges waren drei Reisende sowie zwei Mitarbeiter des Bahnpersonals.Nach der Kollision sperrte die Bahn die Strecke bis weit nach 10 Uhr. Die Berufs- sowie Schulpendler versuchten auf Busse und Autos auszuweichen. Teilweise wurden Schienenersatzbusse zwischen Bischofswerda und Görlitz eingesetzt.

Dauerhaft Strecken sperren mussten am Donnerstag aufgrund des heftigen Wintereinbruchs die Länderbahn, die Mitteldeutsche Regiobahn und auch die Erzgebirgsbahn. Am Vormittag  wurden die Verbindungen zwischen Chemnitz und Olbernhau sowie zwischen Chemnitz und Annaberg-Bucholz komplett eingestellt, wie eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur sagte. Bereits seit dem Vortag fuhr zwischen Zwickau und Johanngeorgenstadt kein Zug mehr.

(dpa)
top