ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Auch auf der Strecke zwischen Leipzig und Chemnitz wurden Fahrgäste auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Wegen blockierter Gleise war die Strecke des RE 6 zwischen Geithain im Landkreis Nordsachsen und Chemnitz gesperrt, teilte die Mitteldeutsche Regiobahn mit (MRB). Die Züge pendelten zwischen Leipzig und Geithain. Von dort nach Chemnitz sei ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet worden. Zuvor hatten die Schneemassen bereits den Zugverkehr im Vogtland und in Ostsachsen schwer getroffen. Wie die Länderbahn mitteilte, lag das an umgestürzten Bäumen und Schneeverwehungen.

Betroffen waren etwa die Hauptstrecken des Trilex von Bischofswerda nach Zittau und von Bischofswerda nach Görlitz. Ein Ersatzverkehr mit Bussen konnte im Falle des RE6 zwischen Geithain und Chemnitz eingerichtet werden. Bis zum Mittag war unklar, wann die Strecken wieder ohne Einschränkungen befahrbar sind. Laut Länderbahn sollte die Beräumung im Laufe des Vormittags beginnen. Auch die MRB und die Erz­gebirgsbahn hatten Räumtrupps im Einsatz.

Der viele Schnee lässt auch etliche Termine platzen. So fällt zum erst zweiten Mal in der 48-jährigen Geschichte das Wintertreffen der Motorradfahrer auf Schloss Augustusburg im Erzgebirge aus. Zwei Tage vor dem Traditionsereignis, das diesen Samstag stattfinden sollte, sagten die Organisatoren die Veranstaltung am Donnerstag aus Sicherheitsgründen ab.

(dpa)
top