ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Frontal-Zusammenstoß auf der B 6

Autofahrer verbrennt nach Crash mit Lkw

Die Freiwilligen Wehren aus Kubschütz, Hochkirch und umliegenden Ortschaften sowie der Bautzener Berufsfeuerwehr löschten die Flammen und halfen bei Bergungs- und Aufräumarbeiten. FOTO: Joerg Huettenhoelscher/Shutterst

Bautzen. Ein 30 Jahre alter Autofahrer ist Mittwoch früh nach einem Frontal-Zusammenstoß verbrannt. Die Polizeidirektion sucht nun Zeugen des Unfalls.

Zwischen Kubschütz und Hochkirch sind Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr ein Pkw und ein Sattelzug frontal zusammengeprallt. Für den 30 jährigen Pkw-Fahrer kam jede Hilfe zu spät – er verbrannte in seinem Alfa Romeo, teilt die Polizeidirektion Görlitz mit.

Da zum Unfall-Zeitpunkt zahlreiche Berufspendler und Lkw-Fahrer die Bundesstraße 6 befuhren, haben Zeugen das Geschehen möglicherweise beobachtet. Ihre Hinweise sind für die Ermittler von großer Bedeutung (Telefon 03591 367-0).

Der Crash ereignete sich bei Steindörfel ausgangs einer Kurve, die Ursache sei bislang völlig ungeklärt. Die Flammen des Pkw griffen schnell auf das Führerhaus des Sattelzuges über. Der 46-jährige Fernfahrer konnte sich der Polizei zufolge leicht verletzt ins Freie retten. Sanitäter brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus.

(red/SvD)
top