ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Bildung

Bündnis setzt auf dieGemeinschaftsschule

Dresden. In Sachsen hat sich ein Bündnis für ein längeres gemeinsames Lernen der Schüler formiert. Es soll in einem Volksantrag münden. „Mit der Gemeinschaftsschule können die Schüler nach Klasse 4 weiter gemeinsam lernen.

So nehmen wir Druck von den Kindern und Eltern, eine frühzeitige Entscheidung zur weiteren Schullaufbahn treffen zu müssen“, erklärte der Erziehungswissenschaftler Wolfgang Melzer am Mittwoch in Dresden. Linke, Grüne und auch SPD-Chef Martin Dulig kündigten Unterstützung an. Damit bahnt sich ein Konflikt in der Koalition an. Denn die CDU will strikt am bisherigen System mit einer Trennung der Kinder nach der Grundschule festhalten.

top