ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Neuhjahrsempfang

Lausitzer Handwerk unter Hochspannung

Neujahrsempfang der Lausitzer Handwerker FOTO: LR / Jan Siegel

Cottbus. Die Handwerkerschaft in der Lausitz startet mit riesigen Erwartungen ins Jahr 2019. Mindestens genauso groß aber ist die Unsicherheit, mit der die Meister und ihre Belegschaften auf die kommenden Monate schauen.

Die Auftragsbücher der Betriebe in den meisten Branchen sind proppenvoll, die Personaldecke extrem angespannt. Das Gespenst des fehlenden Nachwuchses ist für viele Firmen längst viel mehr als eine vage Vision.

Die Handwerker aber zeigten sich beim Neujahrsempfang ihrer Kammer in Cottbus am Montagabend entschlossen, die Herausforderungen anzunehmen. Doch immer noch irrlichtern zu viele unverschuldet wegen zu vieler unbeantworteter Fragen auch nach eigener Einschätzung durch stressige Alltagsgeschäfte.

Das entscheidende Thema, das auch die Handwerker in der Lausitz bewegt, ist der anstehende Wirtschaftswandel in der Braunkohleregion. „Wir laufen Gefahr, in der Lausitz entscheidend an Kaufkraft zu verlieren“, brachte die Vizepräsidentin der Handwerkskammer Cottbus, Corina Reifenstein, die Befürchtungen ihrer Mitgliedschaft beim Neujahrsempfang auf den Punkt. „Wir brauchen vernünftige Perspektiven und die Chance, Geld zu verdienen.“

top